Monthly Archives Juni 2016

…ganz normale Leute…

Dein Wort sei mein Wille,
mein Wunsch, mein Gesetz,
nur Deine Hand soll mich führen.
Nur Du kannst mich hören,
auch wenn ich nicht spreche,
mich ohne Berührung berühren…

Ich schließe die Augen.
Mit sicherem Schritt
beschreit ich den Weg meines Seins.
Ich muss ihn nicht sehen
um ihn zu gehen.
Mein Herr: Ich bin einzig Deins!

Was fällt „den Menschen“ nur so schwer,
mich als „normal“ zu sehen,
Ich habe sie ja nicht gebeten,
mein Weltbild zu VERSTEHEN!

Ich werde gebrochen und bin dadurch ganz,
Schlichtheit und Demut sind Glamour und Glanz.
Wenn ich falle, schlag ich nicht nieder,
werde gefangen, wieder und wieder.
Respekt, Fürsorge, Liebe und Leid,
Hingabe, Einsam- wie Zweisamkeit,
alles zusammen in Bahnen gelenkt,
das ist es, was mein Herr mir schenkt!

Und bei Toast und Kaffee am nächs...

Read More

Wie eine Katze …

sie ist Dein und folgt Dir treu,
lechzt nach Deiner Hand und Nähe,
zart und leise, sanfte Pfoten
entdeckt das Leben täglich neu,
hat ihre eigene „Musik“,
doch tanzt sie nur nach Deinen Noten.

Auch wenn draußen Vöglein fliegen,
Mäuse leben, Sonne scheint
und Du ihr dies Recht gewährst,
will sie doch bei Dir nur liegen,
weil Du sie beschützt und leitest,
sie behütest und ernährst…

Sie ist sich ihrer Kraft gewiss,
doch fährt sie nie die Krallen aus,
will Dir gefallen, bei Dir liegen,
denn dort verliert sie jeden Biss,
will sich einfach Dir ergeben
und lässt die Gedanken fliegen…

Hüte und beschütze mich,
dann schnurre ich auch nur für Dich,
schmiege mich an Deine Seite.
Führe mich, erziehe, leite,
lass mich wissen, ich bin wichtig,
alles was Du sagst ist richtig,

Und wenn de...

Read More